Hast du an alles gedacht? Nichts ist ärgerlicher, als nach Absenden der Bewerbung festzustellen, dass noch der Ansprechpartner eines anderen Unternehmens genannt ist oder ein Satz im Anschreiben versehentlich nicht beendet wurde.

Damit du diese Fehler vermeidest, haben wir dir eine Checkliste erstellt, die du auch downloaden kannst.

Wir fodern zwar kein Anschreiben, jedoch macht es trotzdem manchmal Sinn, eines zu erstellen. Welche Gründe dafür sprechen, findest du hier.

Allgemein:

  1. Maximal eine Seite lang
  2. Professionelle Schriftart
  3. Layout passt zum Lebenslauf
  4. An die ausgeschriebene Vakanz angepasst
  5. Korrektur durch zweite Person
  6. Speicherung als PDF-Datei

Inhalt:

  1. Vor- und Nachname
  2. Aktuelle Kontaktdaten
  3. Aktueller Wohnort
  4. Aktuelles Datum
  5. Angestrebte Position
  6. Angestrebter Arbeitsort
  7. Korrekter Ansprechpartner
  8. Motivation der Bewerbung
  9. Verfügbarkeit und Mobilität
  10. Keine Phrasen
  11. Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.