Unsere Artikelserie „Nachgefragt“ geht in die nächste Runde. Die Leiter unserer Business Units Heiko Siedt (SE), Marcus Bierhaus (PM) sowie Michael Hornhues (BI) geben darin Auskunft rund um die Bewerbung. Heiko hat sich den Fragen zur BU Software Engineering angenommen.

Worauf achtest du bei Bewerbern?

Es heißt ja SW-Engineering, nicht SW-Coding. Daher schaue ich, ob der Bewerber zusätzlich in den Themen um das eigentliche Programmieren zu Hause ist: Qualität, Prozesse, Methoden, Tools. Und es ist natürlich immer schön, wenn jemand nicht nur eine reine SW-Brille aufhat, sondern einen gewissen Ingenieursfokus mitbringt.

Es ist natürlich immer schön, wenn jemand nicht nur eine reine SW-Brille aufhat, sondern einen gewissen Ingenieursfokus mitbringt.

Heiko Siedt / Leitung Software Engineering

Welche Eigenschaften sollte ein neuer Kollege mitbringen?

Auf den Punkt gebracht: Er muss zur Windhoff passen. Ich benötige eine gute Mischung aus Eigenverantwortung und Teamfähigkeit. Eigenverantwortung und Selbstständigkeit sind insbesondere von den Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit im Projekt vor Ort beim Kunden gefragt. Schließlich (re)präsentieren sie uns und sich selbst. Teamfähigkeit kommt dann zu tragen, wenn die Abstimmung innerhalb des Projekt-Teams gefragt ist.

„Hire Personality, train skills” lautet ein gern benutzter Slogan, wenn es um Recruiting geht. Wie ist deine Einschätzung dazu?

Steve Jobs hat es meiner Meinung nach am treffendsten ausgedrückt: „It doesn`t make sense to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.”

Bezogen auf unser Business können solche Kollegen dann insbesondere unseren Kunden sagen, was es für Möglichkeiten gibt. Als Dienstleister schaffen wir damit einen wichtigen Spagat. Einerseits erfüllen wir die bestehenden Kundenanforderungen, andererseits haben wir offene Augen und Ohren für Trends sowie Innovationen.

Für ein konkretes Kundenprojekt erfolgt die Abstimmung mit Kollegen, die bereits für diesen Kunden arbeiten.

Heiko Siedt / Leitung Software Engineering

Wie läuft die Einarbeitung in deiner BU ab?

Es gibt mehrere Stationen: Für die Windhoff Prozess- und Toolwelt arbeiten wir eng mit unseren Nachbarabteilungen zusammen: PM, HR und natürlich IT. Für ein konkretes Kundenprojekt erfolgt die Abstimmung mit Kollegen, die bereits für diesen Kunden arbeiten. Manchmal bringen neue Kollegen darüber hinaus Know-how mit, welches wir in der Form noch nicht haben. Solche Fälle sind natürlich besonders spannend für uns.

Komplettiert wird das Thema „Bewerbung“ von Marcus für die BU Projekt Management. „Nachgefragt“ nachlesen? Den Artikel der BU Business Intelligence gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.